Pressearchiv Detail

Freitag, 16. März 2018

Huber folgt auf Zimpelmann

Wie die Handballleitung des STV Willisau diese Woche mitteilte, wird Arno Huber (37) im Hinblick auf die nächste Saison die Nachfolge von Stefan Zimpelmann als Trainer der ersten Mannschaft antreten. Arno Huber ist langjähriger Spielertrainer der zweiten Mannschaft des STV Willisau. Im letzten Jahr betreute er zusammen mit Sabine Büchli interimistisch das Willisauer Damen-Fanionteam. «Wir sind sehr glücklich, einen leistungsorientierten Trainer aus den eigenen Reihen für die erste Mannschaft gefunden zu haben. Arno Huber kennt die meisten Spieler bereits bestens und wir sind überzeugt, dass er das sehr junge Team individuell weiterentwickeln kann», sagt Erich Albisser, Vorsitzender der Handballleitung beim STV Willisau. Unterstützung erhält Arno Huber von Roland Borer. Der langjährige Goalie des Willisauer Fanionteams wird künftig als Assistenz- und Goalietrainer amten.

 

Abstiegskampf spitzt sich zu

Während die Willisauer Handballer ihre Planungen für die Saison 2018/19 also bereits weit vorangetrieben haben, stecken sie in der aktuellen Spielzeit nach wie vor im Abstiegskampf. Drei Runden vor Schluss beträgt die Reserve auf die zweite Mannschaft des TV Dagmersellen drei Punkte. Und der Abstiegskampf erhielt kürzlich zusätzlich Brisanz: Ende der vergangenen Woche hat der Schweizerische Handballverband die ergänzenden Auf-/Abstiegsmodalitäten bekannt gegeben. Bis dato hat sich kein Team aus der 2.?Liga gemeldet, das freiwillig absteigen will. Sollte das so bleiben (Rückzugsmöglichkeiten bis maximal zehn Tage vor dem zweitletzten Saisonspiel), steigen auch alle Elftplatzierten sämtlicher 2.-Liga-Gruppen direkt in die 3. Liga ab. Die Willisauer spielen in den letzten drei Runden der Reihe nach gegen Muotathal II, Sursee (beide auswärts) und Stans II (zu Hause). Der TVD II tritt noch gegen Stans II (zu Hause), Kriens und Baar/Zug (beide auswärts) an.             pd/pbi