Aktuell

Dienstag, 13. September 2022

FU18, STV Willisau - SG Basel-Land 26:13 (11:9)

(Vera Birrer, Isabel Portmann) Endlich war es soweit. Die FU18 hatte ihren Saisonstart mit einem Heimspiel gegen SG Basel-Land. Das Heimteam startete direkt mit den ersten zwei Toren gut ins Spiel. Trotz vielen technischen Fehlern konnte das Heimteam die Führung bis zum Schluss halten. Der Pausenstand betrug 11:9. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit, hatte Willisau das Spiel klar in der Hand. Mit einer starken Verteidigung konnte das Gegnerteam in der zweiten Halbzeit 4 Tore erzielen. Willisau dagegen hat stolze 15 erzielt. Am Ende hat Willisau das Heimspiel mit 26:13 klar und fair gewonnen.


U13 Promotion 2. Stärkeklasse, STV Willisau b – HV Olten 15:9 (4:2, 7:7, 13:7)

Das jüngere der beiden U13-Teams eröffnete die Saison am Samstag in der Sporthalle Hallenbad. Die auf diese Saison neu konzipierte U13-Meisterschaft sieht in der 2. Stärkeklasse vor, dass das Spiel 4 x 15 Minuten dauert. So können die Coaches noch ein bisschen mehr Einfluss nehmen. Ansonsten gelten die „normalen“ Handball-Regeln.

Die Spieler/innen des Willisauer Mixed-Teams staunten nicht schlecht, als der Gegner aus Olten in der Halle eintraf. Gefühlt waren alle Gegenspieler um einen Kopf grösser und bereits in der Kabine waren die mentale Einstellung, der „Team-Spirit“ und der Fokus auf das eigene Spiel ein grosses Thema.

Der Start glückte den Willisauer/innen dann auch besser. Sie konnten das erste Viertel für sich entscheiden, dank ein paar schönen Treffern, einer guten Verteidigungsleistung und einem grandiosen Torwart Pierluigi. Der Torwart, das sei hier vorweggenommen, hielt während des ganzen Spiels extrem stark. Im zweiten Viertel unterliefen dem Heimteam zu viele Fehlzuspiele, welche Olten ausnützen konnte. So stand es nach 30 Minuten 7:7.

Nach der grossen Pause hatten die Grafenstädter ihre starke Phase und zogen mit 6 Treffern in Serie unwiderstehlich davon. Sie spielten nun konzentrierter, waren im Angriff recht beweglich und verteidigten offensiv und stark. Immer wieder gelangen dem Team sehenswerte Treffer über den Kreisläufer. Tim konnte sich mehrere Male gegen zwei Verteidiger durchsetzen und mit einem harten Schuss ein Tor erzielen. Die Willisauer/innen spielten agiler, technisch besser und immer ballsicherer. Es gab kaum noch unnötige Ballverluste. Nach 45 Minuten stand es also 13:7. Und im letzten Viertel liess das Heimteam nichts mehr anbrennen und verwaltete diesen Vorsprung sicher über die Zeit.

Mit diesem Sieg erfreuten die U13-Kids knapp 50 Fans, welche das Team immer wieder mit Applaus unterstützt hatten. Danke vielmals allen „Fans“.

Willisau: Melodie Fankhauser, Noela Hansen, Svenja Heller, Leona Meier, Lynn Metz, Leila Schneider, Pierluigi Krügel, Timeo Kunz, Marin Stalder, Tim Waltenspül - Coach: Mathias Kunz