Aktuell

Freitag, 16. September 2022

Damen 1, 1. Liga, STV Willisau – TSV Frick
am Samstag, um 18:00 Uhr, Willisau Hallenbad

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt vor Wochenfrist in Emmen wollen die Willisauerinnen um Céline Cranz beim morgigen Heimdebüt nachdoppeln.

von Ramon Marti

Ein Schuss, ein Tor. Hundertprozentige Abschlussquote. So weit, so simpel. Dreizehn Schüsse, dreizehn Tore. Nicht mehr ganz so simpel. Für Céline Cranz offenbar schon. Die Kreisläuferin der Willisauer Handballerinnen feierte persönlich sowie mit dem ganzen Fanionteam beim 33:25-Auswärtssieg in Emmen einen mehr als gelungenen Saisonauftakt. «Es hat Spass gemacht, wir haben viele Tore geschossen und die Neuen haben sich bereits gut im Team einbringen können», so das Fazit der 29-Jährigen. Es fühle sich gut an, mit Toren dem Team helfen zu können. «Doch als Kreisspielerin kannst du nicht alleine Tore schiessen», gibt sich Cranz bescheiden. «Du brauchst vorbereitende Aktionen aus dem Rückraum. Und mit Denise Egli verstehe ich mich mittlerweile blind.»

Klarer Vorteil bei den Direktduellen

Nun wollen Cranz und Co. beim ersten Heimspiel der Saison nahtlos an die Leistung vor Wochenfrist anknüpfen. Morgen Abend empfangen die Handballerinnen des STV Willisau jene aus Frick. Auch die Aargauerinnen konnten ihr erstes Meisterschaftsspiel mit einem knappen 32:29-Heimsieg erfolgreich gestalten. «Wenn wir unsere Leistung vom letzten Samstag wiederholen und in der Verteidigung noch etwas konsequenter agieren, können wir die beiden Punkte in Willisau behalten», gibt sich Cranz zuversichtlich. Ein Blick in die Statistikbücher dürfte zusätzlich Mut machen: Von bisher elf Duellen konnten die Willisauerinnen deren acht für sich entscheiden, davon die letzten drei in Serie. Und das erstmalige Auflaufen vor heimischer Kulisse dürfte den Luzerner Hinterländerinnen einen zusätzlichen Motivationsschub verleihen: «Ich spiele gerne zuhause. Die Freude auf den ersten Heimmatch ist gross und wir hoffen auf lautstarke Unterstützung.»

=> Matchprogramm <=

Céline Cranz - hier beim Cupkracher gegen den LK Zug im Herbst 2021 - spielte beim Saisonauftakt gross auf und will mit ihrem Team morgen bei der Heimpremiere den zweiten Sieg einfahren. (Foto: Mathias Bühler)