Pressearchiv Detail

Donnerstag, 19. Juli 2018

Tagesbericht vom Mittwoch, 18. Juli - Erzähl doch mal von deinem Tag

 

Oh Lagerkind, oh Lagerkind – erzähl mir doch von deinem Tägli gschwend

Damit wir jetzt auch wissen, ob du die daheimen auch tusch vermissen

Oder obs dir hier so gut gefällt, sodass dich gar kein Heimweh quält.

 

Oh Lagerleiter, oh Lagerleiter, gerne kann ich das machen, 

Du darfscht aber nid grad lachen, 

wenn ich mal grad nen Seich verzelle,

Ist halt manchmal nicht ganz einfach, so auf die Schnelle.

 

Am Morgen stand das Wahlfach an, das bedeutet jedermann,

konnte wählen neben dem was er eh schon kann 

Mal was Neues auszutesten,

wir konnten also wählen

wo wir uns heut noch möchten quälen.

 

Ich habe heut was Neues gemacht, 

und hab meine Zeit beim Tramp verbracht

Also nicht beim blonden Ami Präsidenten, der grad tut die Welt versauen,

sondern bei den Gerätturnfrauen

die hatten da ein Trampolin so ganz voller Luft

Und alle auch so einen super Duft. 

Wir sind dann darauf rumgehüpft,

ja manchmal bin ich schon verchlüpft, wie hoch ich plötzlich so in der Höhe,

so auf die anderen runtersehe, das gleiche war auch an den Ringen,

Als ich so durch die Luft durft schwingen.

 

Meine anderen Lagerfreunde hatten auch ihren Spass, 

machten aber meist was anderes. 

Beispielsweise Burgen bauen,

und sich bei Niederlagen dann verStändnis entgegen bringen.

Oder auf der Tartanbahn,

so schnell rennen wie man kann.

Meist nicht grad so wie Maurice Greene, 

eher so wie Mister Bean.

 

Am Nachmittag machten wir eine Schnitzeljagd rundum Bad Ragaz 

Die war dann gar nicht für die Katz, 

Denn wir lernten auch bei enormer Hitze

Uns zu konzentrieren, fast ohne zu schwitze.

Das Finden der Posten war kein Kinderspiel

Dafür lernten wir im Team ganz viel,

denn wir mussten einander helfen und nicht spinnen

um am Schluss dann auch zu gewinnen.

 

Gewonnen haben am Abend dann aber alle,

was da kam hat uns gut gefalle. 

Das Barbecue hat uns gut gemundet,

und auch neue Salate habe ich erkundet.

 

Nach dem Festessen kamen wir voller Freude auf unsere Kosten,

Bei sensationellen Wellnessposten.

Gürkli auf die Augen legen, und dann noch die Füssli pflegen, 

Oder die Nägeli anmahlen lassen, und uns noch ne Massasch verpassen.

 

Nach dem tollen Abend, ganz ganz spät

Bin ich jetzt gespannt wies weitergeht.

Ich habe gehört wir gehen wandern.

Das freut nicht nur mich, sondern auch die anderen.

 

Jetzt nimm aber doch einen Blick in die heutigen Impressionen,

ich kann dir sagen, dass wird sich lohnen…