Pressearchiv Detail

Donnerstag, 17. Mai 2018

Damen NLA, 1. Runde Damen NLA/B vom Sonntag, 6. Mai 2018 in Urtenen (BE)

Ein Punkt zum Meisterschaftsauftakt

Die Willisauerinnen holen am ersten Spieltag der Korbball Sommermeisterschaft ein Unentschieden gegen Urtenen. Bei den anderen Spielen zog man den Kürzeren.

Von Fabienne Mühlemann

Das neu aufgestiegene NLA-Team der Willisauerinnen nahm sich für die erste Runde der Meisterschaft im bernischen Urtenen viel vor. Man wollte das Gelernte anwenden und versuchen, mit den Top-Teams der Schweiz mitzuhalten. Gleich zu Beginn traf man auf Deitingen, welches letztes Jahr Platz 3 in der höchsten Liga belegt hatte. Und hier legten die Grafenstädterinnen einen rasanten Start hin. Doch mit der Zeit fanden die Gegnerinnen besser ins Spiel und machten den Rückstand wieder wett. Vor allem durch Penaltys konnten die Solothurnerinnen in Front bleiben. Willisau zeigte sich im Angriff bemüht, zu viele Chancen wurden aber ausgelassen. So endete das Spiel klar 14:8 zu Gunsten von Deitingen.

 

Erste Punkte im Trockenen

Die Partie gegen das ansonsten treffsichere Heimteam aus Urtenen war von purer Spannung geprägt. Es wurde gekämpft und einander nichts geschenkt. Das zeigen auch die insgesamt 3 ausgesprochenen 2-Minuten-Strafen. Ein stetiger Schlagabtausch war die Folge. Urtenen patzte öfters im Angriff, aber auch Willisau sündigte im Abschluss. Kurz vor Abpfiff lag der STVW knapp in Führung. Doch unglücklicherweise gelang den Bernerinnen wegen einer Unaufmerksamkeit der Gäste der Treffer zum 8:8-Ausgleich. Doch für die Willisauerinnen ist der Punkt sicherlich ein gewonnener. Ein Wermutstropfen bleibt aber: Barbara Oggier fällt mit einem Achillessehnenriss für längere Zeit aus.

 

Bittere Niederlage

Im letzten Spiel traf man auf Wettingen, welches mit den Willisauerinnen aufgestiegen war. Und hier startete der STVW wie die Feuerwehr. Kurzerhand lag man mit 4:0 in Führung. Doch leider gelang es nicht, diesen Vorsprung zu halten. Im Angriff agierte man plötzlich ängstlich und getraute sich nicht mehr, frei aufzuspielen – wodurch auch keine Körbe mehr gelangen. Wettingen im Gegensatz war nach dem Startschock aufgewacht und präsentierte sich souverän. Schon bald war der Vorsprung weg und ein erneuter Schlagabtausch fand statt. Kurz vor Schluss konnte Willisau nicht mehr mithalten und musste abreissen lassen. Wettingen siegte mit 12:9.

Mit diesem wichtigen Punkt liegt Willisau auf dem zwischenzeitlichen neunten Rang. Wettingen und Täuffelen (je 6 Zähler) führen die Tabelle an. Die nächste Runde findet am 27. Mai in Willisau statt.

Willisau (rot) gegen Deitingen (blau)