Pressearchiv Detail

Dienstag, 27. Februar 2018

6. Runde Innerschweizer Korbball Meisterschaft vom 24./25. Februar 2018, Alpenquai Luzern

Am vergangenen Wochenende ging die Wintersaison 2017/18 erfolgreich zu Ende. Die neu formierte Herren 2- Mannschaft schaffte in ihrer ersten Saison den direkten Aufstieg in die 3. Liga, die Nachwuchsmannschaft konnte mit ihrem Coach Dano Kuster die Bronzemedaille entgegen nehmen. Einzig die zweite Damenmannschaft konnte mit dem 6. Schlussrang ihre vorab gesteckten Ziele nicht ganz erreichen.

von Diversen

Damen 2

von Linda WiprächtigerMit einem Kader von sechs Spielerinnen reiste die 2. Damenmannschaft am vergangenen Samstag zur letzten WMS-Runde nach Luzern. Die enttäuschende zweite Rückrunde war vergessen.

Voll motiviert traten die sechs Korbballerinnen das erste Spiel gegen Schüpfheim 1 an. Während der ganzen Spieldauer zeigten die Willisauerinnen ein konstant gutes Spiel und bewahrten viel Ruhe. Viele Einzelaktionen wurden gestartet, wodurch das "Spiel als Team" vergessen ging. Zu stark wollten die Grafenstädterinnen einen Sieg nach Hause tragen. Es war eng, doch zum Schluss konnte ein Ein-Korbrückstand nicht mehr aufgeholt werden, so stand es schluessendlich 4:3 für Schüpfheim. Nach nur einem Spiel Pause stand bereits der nächste Gegner auf dem Platz. Das Team des STV Unterkulm 2 hatte lediglich zwei Punkte Vorsprung in der Zwischentabelle. Mit einem Sieg konnte man diese einholen. Die Willisauerinnen liessen sich durch die vorherige Niederlage nicht unterbringen und zeigten von Beginn weg ein schnelles, konzentriertes Spiel. Nun war auch endlich der Teamgeist zu spüren! Korbchancen konnten verwertet werden, die Verteidigung war stark. Mit einem 7:5 und lächelnden Gesichtern konnten die Willisauerinnen schliesslich als Sieger vom Platz gehen. Nach einer kurzen Pause stand mit Wikon der Tabellenvierte als Schlussgegner an. Eine grosse Knacknuss zum Abschluss der Meisterschaft. Wiederum wurde ein schnelles, konzentriertes Spiel gezeigt. Doch die Willisauer-Verteidigung bröckelte. Wenig effizient ging man den Gegner an. Dieser verschaffte sich schnell ein paar Punkte Vorsprung. Bis zuletzt konnte Wikon nicht mehr eingeholt werden. 5:7 hiess das Endresultat für Willisau.

Somit schliessen die Damen 2 die diesjährige Wintermeisterschaft mit Rang 6 ab. Das Ziel, die vordere Tabellenhälfte zu erreichen wurde leider nicht erreicht. Dies hat sicherlich mehrere Gründe. Einerseits fehlten einige wichtige Kadermitglieder und die Mannschaft musste an manchen Spieltagen mit einem sehr dezimierten Kader anreisen. Andererseits fehlte es dem Team an Konstanz. Nun wird vorerst pausiert, damit die Spielerinnen im Sommer wieder voller Elan für die kommende WMS 2018/19 trainieren können. Das Damen 2 dankt allen Fans für ihre Unterstützung!

Korbschützinnen (Spiele/Körbe): Janine Bodmer (3/1), Sonja Häfliger (3/3), Anja Hellmüller (3/1), Stephanie Kneubühler (3/3), Priska Meier (3/0), Stöckli Andrea (3/4), Adriana Aregger (3/3).

Herren 2

von Martin Bürgisser

Am vergangen Samstag trat die 2. Herren Mannschaft zu ihren letzten Runde der Saison 2017/2018 an. Das Team ging die Sache ungezwungen an, das erklärte Ziel sollte eine gut gespielte Abschlussrunde mit guten Spielzügen sein und man hoffte 4 Punkte aus den 2 Spielen zu holen. Im ersten Spiel stand der STV Wikon 2 als Gegner auf dem Programm. Schon zu Beginn konnten die Willisauer mit 1:0 in Führung gehen und hielten bis zur Pause einen 3:1 Vorsprung. Die zweite Hälfte ging weiter wie die erste aufgehört hatte: Die Willisauer spielten sichere, einfache Spielzüge und waren in der Verteidigung wie auch im Angriff die dominierende Mannschaft. Sie gewannen verdient mit 6:2.Im zweiten Spiel gegen das vermeintlich schwächere Team aus Kriens war die Willisauer Abgeklärtheit des ersten Spieles wie weggeblasen. Lag es wohl am Fehlen des Captain und Coach Manuel Schürmann? Denn dieser musste die Mannschaft nach dem ersten Spiel verlassen und arbeiten gehen. Die Krienser spielten zwar ein eher langsameres Spiel, doch waren sie sehr sicher und abgeklärt im Angriff und konnten durch ein geschicktes Stellungsspiel den Willisauern mehrmals gefährlich werden. So stand es zur Pause nur 3:1 für die Willisauer. Die Willisauer waren zwar spielerisch stärker doch gelangen es ihnen nicht wie gehofft die herausgespielten Chancen immer auszuwerten, so gelang es den Kriensern auf ein 5:4 zu verkürzen. Den Sieg konnte den Willisauern aber dennoch nicht genommen werden und sie erreichten ihr Ziel von 4 Punkten.

Nach dem Spiel meldete sich der Coach von der Arbeit und gratulierte zum Aufstieg in die 3. Liga. Ja, das unfassbare war Realität geworden. Ohne es zu erwarten steigt das Team rund um den Erfolgscoach Manuel Schürmann in die 3. Liga auf, denn die Favoriten aus Hausen am Albis verloren ihr letztes Spiel und gaben somit die Tabellenführung an den STV Willisau 2 ab.Der Aufstieg wurde gebührend gefeiert und die Mannschaft und Ihre Fans freuen sich auf eine spannende Wintersaison 2018/2019 in der 3. Liga.

Korbschützen (Spiele/Körbe): Marco Peter (2/4), Fredy Chappuis (2/1), Aldo Brun (2/3), Manuel Schürmann (1/1), Roger Wermelinger (2/3), Jan Müller (2/0), Christoph Rogger (2/0), Martin Bürgisser (2/0).

Damen U20

von Anja Hellmüller

Am Sonntag galt es für die Damen U20 Mannschaft des STV Willisau das letzte Mal für diese Meisterschaft ernst. Die sechste und somit letzte Runde wurde ausgetragen. Beim ersten Spiel gegen den STV Buochs konnten die Willisauerinnen bis zur Halbzeit mit einem 3:1 vorlegen. In der zweiten Halbzeit jedoch wurde auf Seiten des STV Willisaus unkonzentriert gespielt und bis kurz vor dem Abpfiff konnten die Buochserinnen bis auf 4:3 aufholen. Dank eines verschossenen letzten Penaltys der Gegnerinnen waren die zwei Punkte für die Willisauerinnen gesichert. Für das zweite Spiel war ein klares Ziel formuliert: Den KB Küssnacht besiegen, welchem man bereits zweimal in dieser Saison unterlegen war. Dies war jedoch, wie schon erwartet, keine leichte Aufgabe. In den ersten zwölf Minuten konnte nur ein Korbtreffer für den STV Willisau verzeichnet werden. Die darauffolgenden zwölf Minuten spielten die Willisauerinnen gut, jedoch reichte die Leistung schlussendlich nicht für den Sieg. Der KB Küssnacht gewann mit 3:2. Der allerletzte Match dieser Meisterschaft wurde gegen die Schüpfheimerinnen ausgetragen. Dieses wurde ausgeglichen mit 4:4 beendet.
Trotz des unentschiedenen Spielausgangs erreichte die Mannschaft vom STV Willisau den dritten Rang in der Kategorie Damen U20 der Wintermeisterschaft 2017/18. Damit rangierten sie sich mit nur zwei Punkten Unterschied zum zweitplatzierten KB Küssnacht und vor dem viertplatzierten TV Schüpfheim. Der SVKT Menznau gewann mit klarem Abstand zum Zweitplatzierten. Die Mannschaft blickt auf spannende Spiele in dieser Zusammenstellung zurück und freut sich die, für einige letzte, U20- Saison mit einer Bronzemedaille abzuschliessen.

Korbschützinnen (Spiele/Körbe): Jasmin Bürli (3/5), Denise Tuna (3/3), Adriana Aregger (3/3), Tanja Mühlemann (3/1), Mira Walthert (3/1), Sonja Häfliger (3/0), Gina Mugglin (3/0), Rahel Walthenspül (3/0), Anja Hellmüller (3/0).

 

Die Damen U20 holten sich die Bronzemedaille.