Pressearchiv Detail

Dienstag, 11. November 2014

Herren 1, 1. Liga: STV Willisau – Handball Brugg 27:26 (13:15)

vom Samstag, 08. November 2014, 16.30 Uhr, BBZ Willisau

Willisau gewinnt das Kellerduell. Erst in den letzten zehn Minuten holten die Grafenstädter auf und feierten einen glücklichen Sieg.

von Jan Peter

Nach dem spielfreien letzten Wochenende wollten die Willisauer unbedingt den ersten Heimsieg der Saison realisieren. Zu Gast waren die noch punktelosen Handballer aus Brugg. Die Willisauer starteten hochmotiviert in das schwierige Spiel gegen den aufsässigen Gegner aus dem Aargau. Schnell führten die Gastgeber mit zwei Toren Vorsprung.
Doch nach und nach verloren sie die Bindung zum Spiel und die Gäste wussten dies geschickt auszunutzen. Nach 18 Minuten führten die Brugger mit 10:6. Vor allem in der Defensive passte bei den Hausherren nicht mehr viel zusammen. Hinzu kam die Abschlussschwäche. Ein ums andere Mal scheiterten sie frei vor dem Tor am gegnerischen Schlussmann.
Doch weil gegen Ende der ersten Halbzeit das Zusammenspiel zwischen dem Torhüter und der Verteidigung wieder besser funktionierte, konnten sie sich bis auf zwei Tore herankämpfen. Diese Hypothek blieb bis zur Pause bestehen. Für die zweite Halbzeit war noch alles offen. Die Willisauer mussten sich aber deutlich steigern, sowohl im Angriff wie auch in der Deckung.

Starke Schlussminuten des STVW

Der Start in die zweiten 30 Minuten gelang den Mannen von Marc Hermann aber alles andere als wunschgemäss. Bereits nach kurzer Zeit sahen sie sich erneut mit einem 4-Tore-Rückstand konfrontiert. Doch die Heimmannschaft steckte nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Doch immer, wenn der Rückstand verkleinert werden konnte, schlichen sich anschliessend wieder zu viele Fehler ins Willisauer Spiel ein. Auch in der zweiten Halbzeit vergaben die Grafenstädter einige hundertprozentige Chancen und machten sich das Leben so selber schwer.
Die Gäste aus Brugg schienen auch zehn Minuten vor dem Ende alles im Griff zu haben. Doch gegen Ende des Spiels konnten die Willisauer nochmals einen Gang höherschalten und Tor um Tor gutmachen. Diese Aufholjagd gipfelte im Führungstreffer zum 27:26 rund zweieinhalb Minuten vor dem Ende. Dieser minimale Vorsprung konnte über die Zeit gerettet werden und der glückliche Sieg für den STVW war Tatsache.

Gastspiel in Stans

Mit diesem «Zweier» verschaffen sich die Grafenstädter etwas Luft. Mit nun fünf Punkten hat der STVW den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle geschafft. Für die Spieler von Marc Hermann geht es nach dem zweiten Saisonsieg Schlag auf Schlag weiter. Nächsten Samstag gastieren die Willisauer beim Tabellensiebten BSV Stans. Die Nidwaldner verloren letzten Samstag etwas überraschend in Dagmersellen mit 24:27. Für die Willisauer gilt es, den Schwung aus den letzten zehn Minuten des Brugg-Spiels mitzunehmen.  Um die zwei Punkte mit ins Hinterland zu nehmen und den Gegner in der Tabelle überholen zu können, braucht es eine konzentrierte und engagierte Leistung über 60 Minuten.

Willisau, BBZ. – 150 Zuschauer. – SR: Meier, Fässler. – STV Willisau: Mehr, Schmidli; Luca Peter (4), Fischer (1), Weingartner (1), Schaller (5), Lampart, Stöckli, Rumi, U. Greber (7), Häfliger (5), Jonas Peter, P. Greber (4). – Coach: Marc Hermann. – Bemerkungen: Willisau ohne Mehr (verletzt).

Die Resultate des vergangenen Wochenendes: HC Einsiedeln – TV Muri 32:30. STV Willisau – Handball Brugg 27:26. TV Dagmersellen – BSV Stans 27:24. TSV Frick 1 – KTV Muotathal 30:36. SG HV Olten – BSV RW Sursee 34:25. SG Pilatus – TV Pratteln NS 25:23.

Rangliste: 1. SG Pilatus 8/15. 2. SG HV Olten 8/14. 3. HC Einsiedeln 6/12. 4. TV Dagmersellen 7/9. 5. KTV Muotathal 7/9. 6. TV Pratteln NS 7/7. 7. BSV Stans 7/6. 8. TV Muri 7/6. 9. STV Willisau 7/5. 10. TSV Frick 1 7/3. 11. Handball Brugg 7/0. 12. BSV RW Sursee 8/0.