Aktuell

Dienstag, 08. November 2022

U13 Promotion, 1. Stärkeklasse, LK Zug : STV Willisau 14:29 (3:15)

(Michael Schärli) Die Willisauer starteten konzentriert in das Spiel und spielten sich schnell einen beachtlichen Vorsprung heraus. Mit einer soliden 3:2:1 Deckung und schön herausgespielten Toren gingen die Willisauer verdient mit einem 12 Tore Vorsprung in die Pause. Nach der Pause schlichen sich vermehrt individuelle Fehler und Zeitstrafen ein, so dass die Zuger zu einfachen Toren kamen und das Spiel sich ausgeglichener gestaltete. Trotzdem liessen die Willisauer nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel verdient 14:29.

Es spielten: Lilly Aregger, Mia Aschwanden, Lionel Häfliger, Leana Hansen, Svenja Heller, Henry Hüsler, Noel Jordi, Hannes Rau, Simon Rölli, Leon Schnyder, Yoel Schnyder, Gian Schwegler, Robin Widmer - Coach: Michael Schärli


U13 Promotion, 2. Stärkeklasse, STV Willisau b - TV Dagmersellen b 15:30 (5:6, 9:16, 15:21)

(Mathias Kunz) Nach den Herbstferien sind Mia, Mirco und Nino von der U11 zur U13b dazu gestossen, sodass inzwischen auch die zweite U13-Mannschaft eine gute Kadergrösse vorweisen kann. Das Spiel begann aus Willisauer Sicht mit einigen zu schnellen Ballverlusten. Danach wurde in der Verteidigung gut gearbeitet und im Angriff holte der STVW auf. Der Spielstand nach dem ersten Viertel war ausgeglichen. Es stand 5:6.

Im zweiten Abschnitt setzte sich der TVD mit 4:10 durch. In der Verteidigung packten die Willisauer/innen zu wenig zu und im Angriff fand man die Lücke nicht. Im Willisauer Spiel war zu wenig Bewegung drin. Dies machte es für den Gegner einfach und führte kaum einmal zu einem Torabschluss.

Im dritten Viertel verteidigten die Kids des STVW wieder viel besser und es gelangen ihnen vor allem über den Kreis einige sehenswerte Treffer. Die Beweglichkeit im Angriff zahlte sich in diesem Abschnitt aus. Dieser wurde mit 6:5 gewonnen. Bravo!

Im letzten Viertel bekundete das Team mit zwei flinken TVD-Spielern grosse Mühe. Immer wieder setzten sie sich mit schönen Einzelaktionen durch. Am Ende standen alle sechs Willisauer Girls mit unserem Goali Pier-Luigi auf dem Spielfeld und kämpften bis zum Schlusspfiff vorbildlich. Trotzdem wurde der letzte Teil mit 0:9 klar verloren.

Es spielten: Melodie Fankhauser, Noela Hansen, Nino Heller, Mirco Koller, Mia Kurmann, Leona Meier, Lynn Metz, Leila Schneider, Pierluigi Krügel, Timeo Kunz, Marin Stalder, Tim Waltenspül - Coach: Mathias Kunz