Aktuell

Dienstag, 06. September 2022

Eine Woche nach den Nachwuchsschweizermeisterschaften der Kategorien U16/U18 fanden die Titelkämpfe der Kategorien U20 und U23 in Genf statt. Malena Bringold wusste mit einem sechsten Rang zu überzeugen.

Im Stadion «Bout-du-Monde» in Genf wurden schon mehrfach Schweizermeisterschaften in der Leichtathletik ausgetragen, so auch am vergangenen Wochenende. Unter den schweizweit besten Athletinnen und Athleten der Kategorien U23 und U20 waren auch mehrere, welche die Schweiz im Sommer an den Europameisterschaften in München oder an den Weltmeisterschaften in Eugene vertreten hatten. Spannende Duelle und Spitzenleistungen waren somit vorprogrammiert.

Erste SM-Finalteilnahme für Malena Bringold

Nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen konnten die drei Startenden aus dem WB-Gebiet. Dennoch mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck die Heimreise antreten durfte Malena Bringold. Die U20-Athletin vom STV Willisau reiste über 400 Meter Hürden mit der viertbesten Zeit sämtlicher Teilnehmerinnen nach Genf, weshalb sie sich berechtigte Hoffnungen auf eine Finalqualifikation machen durfte. Im Vorlauf vom Samstag gelang ihr in ihrem erst dritten Hürdenrennen mit 66.46 Sekunden die siebtbeste Zeit aller Startenden. Damit konnte sie sich für ihren ersten SM-Final qualifizieren. Am Sonntag gelang ihr bei hochsommerlichen Temperaturen rangmässig eine Steigerung. In einer Zeit von 67.28 Sekunden lief sie auf den guten sechsten Rang.

Nächste Höhepunkte: Staffel-SM und Schweizerfinal des UBS Kids Cup

Eine lange Leichtathletik-Saison neigt sich langsam dem Ende zu. Mit dem Schweizerfinal des UBS Kids Cup am Samstag in Zürich sowie den Staffel-Schweizermeisterschaften am Sonntag in Frauenfeld stehen am kommenden Wochenende zwei der letzten Higlights an. Vom STV Willisau tritt in Frauenfeld ein ambitioniertes Frauenteam in der Olympischen Staffel der Kategorie U20 an.