Aktuell

Dienstag, 07. Dezember 2021

Herren 1 & Jugend: WMS 1. Runde, 5. Dezember 2021

von Ruedi Wermelinger und Jasmin Bürli

Herren 1: Gelungener Saisonstart

Die Korbballer des STVW konnten es kaum erwarten, endlich wieder ihre Sportsachen zu packen und in den Alpenquai Hallen Luzerns in der 1. Liga um Punkte zu spielen. Am vergangenen Sonntag hatte das lange Warten ein Ende, das STVW-Fanionteam konnte sich wieder mit den anderen Spitzen-Korbballteams in der Wintermeisterschaft messen. Mit 2 souveränen Siegen und 2 Niederlagen hat das Mühlemann-/Wermelinger-Team dabei bereits einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt getätigt, wobei gar noch mehr möglich gewesen wäre.

Gleich in der ersten Partie des Tages bekam es der STVW mit keinem geringeren als dem amtierenden Meister aus Wikon zu tun. Anders als im Sommer trat dieser nun wieder in Topbesetzung an, was die Willisauer dann auch gleich von Beginn an merken mussten. Nach dem verschlafenen Start drehte der STVW mächtig auf, wobei Captain Aregger an vorderster Front kämpfte und mit dem Rücken zum Korb gleich zwei Mal herrlich mit einem Hackenwurf erfolgreich war! Zum Schluss ging dieses intensive und hochstehende Spiel allerdings trotzdem mit 5:9 an den STV Wikon. "Der Meister war leider etwas zu stark für uns", sagte Mühlemann nach dem zwar missglückten aber dennoch verheissungsvollen Saisonstart.

Nach einer kurzen Pause stand mit dem TV Wolhusen der erste Mitstreiter um einen Platz im Mittelfeld auf dem Programm. In beeindruckend abgeklärter Manier kontrollierte der STVW dieses Spiel von Beginn an bis zum Schlusspfiff. Auch von einem zwischenzeitlichen Zwischenspurt der Mannen aus dem Dorf an der kleinen Emme liessen sich die Willisauer nicht aus der Ruhe bringen. Mit herrlichen Passkombinationen und einer tadellosen Verteidigungsarbeit legten sie Korb um Korb nach und fuhren schliesslich mit 6:3 einen verdienten Erfolg ein. Damit war das Punktekonto des STVW mit den ersten beiden Zählern offiziell eröffnet. "Die tollen Fangesänge der STVW-Korbballjugend haben sicherlich wesentlich zu diesem schönen Sieg beigetragen", konstatierte Wermelinger nach dem ersten Vollerfolg der noch jungen Saison.

Dieser Sieg gab nochmals zusätzliches Selbstvertrauen für die nächste Partie gegen den TV Küssnacht. Die Schwyzer hatten zwar mit verletzungsbedingten Absenzen zu kämpfen, konnten aber auf starke Junioren zurückgreifen. Beide Teams zeigten sehr schönen, dynamischen, kämpferischen und spielstarken Korbballsport, wobei es die Grafenstädter waren, die mit zunehmender Spieldauer das Zepter über das Spielgeschehen immer mehr und mehr an sich reissen konnten. Top-Scorer Hängärtner brillierte dabei nicht nur gegen die Küssnachter sondern an der gesamten Runde mit einer perfekten Quote von der Penalty-Linie! Der STVW konnte sich schliesslich erneut mit 6:3 durchsetzen und somit das Tagesziel bereits vor dem letzten Spiel in trockene Tücher bringen.

Damit konnte das Team rund um Captain Aregger völlig unbeschwert in das abschliessende Duell gegen das ersatzgeschwächte NLA-Team aus Bözberg steigen. Dieses gestaltete sich ausgeglichener, als es den Aargauern recht war, weshalb diese von Minute zu Minute sichtlich unruhiger und gehässiger agierten. Der STVW liess sich davon allerdings nicht aus dem Konzept bringen und behielt die Konzentration und das Tempo seinerseits hoch. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit war es dann einmal mehr der STV Bözberg, der einen Korb vorlegen konnte. Trotz hektischer Schlussphase und Nachspielzeit konnten die Willisauer nicht mehr ausgleichen, weshalb diese beiden - nicht budgetierten - Punkte doch noch dem Team aus dem Nachbarkanton überlassen werden mussten.

Mit zwei Siegen und einer überzeugend starken Leistung erspielten sich die STVW-Korbballer somit die ersten vier Punkte in der 1. Liga der diesjährigen Innerschweizer Korbballmeisterschaft. Das Trainerduo des STVW zeigte sich am Ende des Turniers sichtlich zufrieden. "Unsere Spieler dürfen zurecht stolz auf ihre heutige Leistung und die ersten vier Punkte sein. Diesen Schwung gilt es nun am 12. Dezember gleich mit in die nächste Runde zu nehmen." Dann warten ab 13.30 Uhr wiederum zwei absolute Hochkaräter und zwei Mitstreiter um den frühzeitigen Ligaerhalt auf die STVW-Korbballer.

Jugend: Erste Erfahrungen gesammelt

Am Wochenende startete auch der Jugend-Nachwuchs in die Wintermeisterschaft. Gleich mit 3 Jugendmannschaften reiste der STV Willisau nach Luzern, eine U16- und zwei U14-Mannschaften. Die U16-Mannschaft startete am Samstag gleich mit einem knappen 1:0-Sieg gegen die Küssnachter Knaben. Auch in den nächsten zwei Spielen waren die Willisauer/innen nicht zu schlagen. Gegen Santenberg gab es ein 2:1 und gegen Buochs gleich ein 4:0. Nur im letzten Spiel gegen die Menznauer Knaben mussten sie sich mit 3:9 geschlagen geben.

Die beiden U14-Teams reisten am Sonntag nach Luzern. Für viele von ihnen war es eine Premiere in der Alpenquai Halle. Somit war die Nervosität umso höher. Die beiden U14-Teams konnten in den ersten beiden Spielen keine Punkte sammeln. Im dritten Spiel trafen sie jedoch aufeinander und da erspielte sich die ältere U14-Mannschaft den Sieg. Mit einem ersten Eindruck und neuen Erfahrungen reisten die kleinen Korbballer/innen wieder nach Willisau zurück.