Aktuell

Freitag, 22. Oktober 2021

Damen 1, 1. Liga Hauptrunde, STV Willisau - Handball Emmen
am Samstag, um 19:30 Uhr, Willisau Hallenbad

Die Willisauer Handballerinnen stehen vor einer wichtigen Partie. Mit einem Sieg gegen Verfolger Emmen würde das Team von Peter Joller Platz zwei in der Gruppe behaupten.

von Lars Limacher

Die Nachricht kam nicht unerwartet, trotzdem sorgte sie für Überraschung. In der nächsten Cup-Runde wurde den Grafenstädterinnen ein Hammerlos zugewiesen. Mit dem LK Zug wird der amtierende Schweizer Meister und Cup Sieger in Willisau zu Gast sein. «Wir waren schon überrascht. Doch wir haben uns sehr gefreut», sagt Kreisspielerin Celine Cranz. Es ist schon lange her, als das Fanionteam der Damen gegen eine Mannschaft aus der stärksten Liga antreten konnte. «Es ist immer ein tolles Erlebnis, gegen die aktuell beste Mannschaft im Schweizer Damen Handballsport spielen zu dürfen. Eine solche Gelegenheit bietet sich nicht alle Tage.»

Vor dem Highlight wollen die Willisauer Handballerinnen im Meisterschaftsbetrieb reüssieren. Gegen den direkten Verfolger aus Emmen würden Cranz und Co. mit einem Sieg sich in der oberen Tabelle festsetzen. «Es ist ein wichtiges Spiel für uns. Wir streben den zweiten Platz an», sagt Cranz.

Eins gegen Eins Situationen geübt

In der abgelaufenen Trainingswoche wurde der Fokus vor allem auf Eins gegen Eins Situationen gelegt. Dort hat die Mannschaft von Peter Joller noch Potential nach oben. Greifen einstudierte Spielauslösungen nicht, ist es wichtig, Tore im Eins gegen Eins Duell zu suchen. Gerade auch, weil die Emmenerinnen als harte Verteidiger bekannt sind. «Wenn wir da einen Zacken zulegen können, sind wir in unserem Angriffspiel flexibler», erklärt Celine Cranz.

Angeschlagene Spielerinnen

Die Personalsituation sieht bei den Willisauerinnen nicht optimal aus. Es gibt einige Spielerinnen, die kleinere Verletzungen mit sich herumschleppen. Auch die Torhüterinnenposition ist noch «vakant». Bis morgen Samstag wird eine Lösung gefunden sein.

Beide Mannschaften kennen sich schon lange. Emmen hat gute Rückraumschützen im Team. Diese gilt es in den Griff zu bekommen. «Wir wollen mit einer geschlossenen Teamleistung auftreten und in der Defensive den Grundstein zum Sieg legen», gibt Celine Cranz die Marschrichtung vor.

=> Matchprogramm