Aktuell

Dienstag, 08. September 2020

Damen 2, Regio-Cup, BSV Stans 2 – STV Willisau 26:30 (12:14)

(Monica Da Costa) Trotz Covid-19-Massnahmen und der Maskenpflicht gab es am vergangenen Samstag zahlreiche Zuschauer in der heimischen Hallenbadhalle. Die Motivation beim Heimteam, das Cupspiel zu gewinnen, war entsprechend gross. Dies konnte man auch deutlich in den ersten Minuten erkennen. Die Absprache der Willisauer Verteidigung hat anfänglich gut funktioniert und es wurde stark angepackt. Willisau konnte auch spielerisch gut mithalten, aber leider nicht bis zur Pause konsequent bleiben. So stand in der Halbzeit ein knappes Ergebnis von 12:14 auf der Tafel.

Gleich am Anfang der zweiten Spielhälfte gab es eine Zeitstrafe für Willisau. Dies ermöglichte dem Gegner, den Vorsprung zu vergrössern. Willisau hatte Mühe wieder zurück ins Spiel zu finden und hat einige Tore eingebüsst. Diese konnten jedoch mit der Schnelligkeit von Willisau wieder eingeholt werden, sodass es in der 44. Minute 20:20 auf der Anzeigetafel stand. Dies konnte jedoch nicht bis in die Schlussphase durchgezogen werden. Durch einige Technische Fehler seitens Willisau konnten die gegnerischen Spielerinnen entscheidende Tore erzielen. Obwohl Willisau versuchte, diese wieder wettzumachen, hat es am Schluss nicht ganz gereicht. Das Spiel wurde mit 26:30 aus Sicht des Heimteams knapp verloren.

 

FU16, Regionalcup, SG Spono Eagles/Emmen – STV Willisau 16:19 (8:10)

(Isabel Portmann) Nach langer Pause konnte die FU16 endlich wieder einmal ihre Künste zeigen. Das Corona-Schutzkonzept wurde dabei vorbildlich von den beiden Teams eingehalten.

Ein knapper, aber verdienter Sieg

Als das Spiel begann, waren alle voller Adrenalin. Am Anfang war das Spiel sehr ausgeglichen. Die Willisauerinnen konnten jedoch mit einer super Verteidigung viele schöne Bälle retten. Sie waren aber eher noch ein bisschen unkonzentriert vor lauter Aufregung und verloren dadurch viele Bälle. Spono nutzte dies natürlich aus. Es war viel Tempo im Spiel. So haben sich alle die Pause verdient und Willisau ging mit 8:10 in die Kabine.

Nach der Pause waren die Willisauerinnen voller Konzentration und versuchten, das Resultat noch auszubauen. Dies gelang den Willisauerinnen aber nicht so gut, da Spono auch voller Leidenschaft dabei war. So blieb die Differenz relativ gleich bis zum Schluss. Am Ende gewann Willisau mit 16:19 und sind somit im Regio-Cup eine Runde weiter.

Nottwil Kirchmatte – 60 Zuschauer – Schiedsrichter: Müller Guido

Willisau: Ciise Geesay Aminasarah, Küttel Salome (9), Schwer Anja, Stalder Sarina, Portmann Isabel (4), Matter Leonie (2), Ciise Geesay Nasteexo, Achermann Lynn, Koller Lynn, Gontese Lidya, Schnyder Yara, Nrecaj Isabella, Portmann Kim (1), Birrer Vera (3)