Aktuell

Donnerstag, 03. September 2020

Wechselfehler verhindert bessere Teamleistung

Leichtathletik / Arena Meeting Hochdorf und SVM

An den Schweizer Vereinsmeisterschaften in Hochdorf stand ein U18-Frauen-Team des STV Willisau im Einsatz. Ein Wechselfehler in der Staffel verhinderte dabei ein besseres Gesamttotal.

Die Schweizer Vereinsmeisterschaften (SVM) bilden seit Jahren eine attraktive Startmöglichkeit für Vereine. Anders als bei üblichen Meetings liegt der Fokus dabei nicht auf den Einzelleistungen, sondern auf dem Teamergebnis. Anlässlich der Schweizer Vereinsmeisterschaften in Hochdorf stand ein U18-Frauenteam des STV Wililsau im Einsatz. Ein Wechselfehler in der 4x100-Meter-Staffel verhinderte ein besseres Gesamttotal. So mussten die Willisauerinnen mit dem vierten und letzten Platz vorliebnehmen. Dennoch wurden gute Einzelleistungen gezeigt. Beste Punktelieferantin war in Hochdorf Malena Bringold. Im Hochsprung übersprang die Willisauerin die Höhe von 1.50 Meter und über 400 Meter stoppten die Uhren nach 63.98 Sekunden. Leonie Roos steigerte sich im Weitsprung auf 4.76 Meter, womit sie ebenfalls viele Punkte beisteuern konnte. Am Samstag fand wurde gleichzeitig ein offenes Meeting mit Läufen bis 800 Metern sowie Staffelrennen ausgetragen. Im Rahmen dieses Meetings konnte Andreas Haas (STV Willisau) bei leichtem Rückenwind seine 100-Meter-Saisonbestzeit auf 11.00 Sekunden steigern.

Ein Quartett an den Nachwuchsschweizermeisterschaften

Beim Speerwurfmeeting in Offenburg absolvierte Géraldine Ruckstuhl den ersten Wettkampf seit ihrer Fussverletzung. Bei kühlen Temperaturen und starkem Gegenwind kam sie mit 47.01 Meter nicht an ihre Saisonbestweite von 53.06 Meter heran. Auch Stefanie Barmet wurde von einer Fussverletzung ausgebremst. Der verspätete Saisoneinstieg über 1500 Meter missriet der 28-Jährigen mit 4:31.08 Minuten völlig. Anlässlich der OZB-Championships in Thalwil stoppten die Uhren für Simon Schüpbach (LR Gettnau) über 800 Meter nach 1:53.89 Minuten, womit er sich seiner Bestzeit bis auf sechs Zehntelsekunden annäherte. Den nächsten Fixpunkt in der speziellen Leichtathletiksaison bilden die nationalen Titelkämpfe der U16- und U18-Athleten in Lausanne. Ein Quartett des STV Willisau nimmt daran teil. Die beiden U18-Athletinnen Malena Bringold und Jana Grüter treten im 33-köpfigen Feld über 400 Meter an. In derselben Kategorie möchte Lena Bussmann im Hochsprung um die Medaillen mitspringen. Gute Chancen auf eine Topklassierung darf sich auch die U16-Athletin Fabienne Müller über 2'000 Meter ausrechnen.