Aktuell

Mittwoch, 02. September 2020

von Ruedi Wermelinger

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt für die Korbballer jeweils die Vorbereitungsphase auf die kommende Innerschweizer Meisterschaft. Traditionellerweise erfolgt der Startschuss dazu beim Herren 1 mit dem Kick-off und so ist es auch in diesem ansonsten doch sehr ausserordentlichen Jahr. Die Organisation des Events wurde dieses Mal in die Hände des erfahrenen Hasen Valentin Kunz und des Jungspunds Yves Meyer gegeben und dieses gemischte OK-Duo sollte sich mehr als bewähren.

Startpunkt der Reise war natürlich unser altehrwürdiges Grafenstädtchen, um genau zu sein dessen Bahnhof. Mit grossen Fragezeichen in den Augen über die bevorstehende Destination sowie die kommenden Aktivitäten, machte sich das STVW-Fanionteam auf den Weg mit dem Bus in Richtung Sursee. Dieser wurde zwar leider nicht von Pasci gelenkt, doch dafür stimmt der Reiseproviant schon mal. Dort angekommen, lüftete Yves das Geheimnis rund um den Zielort. Es ging mit dem Zug in unsere schöne Hauptstadt.

Da bei der Reise alles wie geplant klappte, waren die Korbballer etwas zu früh an ihrem Ziel angekommen. Deshalb konnten sie nun noch eine kurze Zwischenverpflegung einnehmen und zwar entweder in einem doch etwas dubios anmutenden China-Restaurant oder einem veganen Burgerladen. Dem Teamsenior zuliebe entschieden sich die Korbballer für den Burgerladen, in dem Walti eine Runde feinen Eistee - auch wenn dieser nicht aus Long Island stammte - aufwarf. Um 14.30 Uhr stand dann das erste ganz grosse Highlight auf dem Programm.

Im Adventure Room "Tschernobyl" knobelten die Routiniers gegen die jungen Wilden eifrig um die Wette. Es wurden fleissig Rätsel geknackt, Codes eingegeben und Schalter umgelegt bis schliesslich ein hart umkämpftes aber gerechtes Unentschieden resultierte. Nun galt es dringend, die rauchenden Köpfe wieder etwas abzukühlen, was die Willisauer dann auch in einem der gemütlichen Strassencafés inmitten der Altstadt taten.

Weiter ging es zum nächsten Highlight des Tages, dem Abendessen im legendären Alten Tramdepot direkt beim Bärengraben. Bei einem Fässchen kühlem und schäumendem Getreidesaft genoss das Fanionteam die Köstlichkeiten der weitherum beliebten Küche des Restaurants. Auch das anschliessende Dessert vermochte vollends zu überzeugen und als Krönung gab es gar noch eine grandiose Zaubershow, die früher oder später wohl ihren Weg nach Las Vegas finden wird.

Nach diesem ausgiebigen Mahl war es nun an der Zeit, sich die Füsse wieder etwas zu vertreten und das Abendprogramm in Angriff zu nehmen. Dafür hatten sich die STVWler ein äusserst gemütliches Irish Pub in den berühmten Gassen Berns auserkoren. So wurde mit fortschreitender Zeit nicht nur der Himmel dunkler, sondern auch die Getränke der Willisauer. In typischer Korbballer-Manier genossen die Mannen rund um die Spielertrainer Mühlemann/Wermelinger das Ambiente und die heitere Stimmung in vollen Zügen. Sie liessen den Abend gemütlich ausklingen, wobei ein Souvenir zum Abschluss natürlich nicht fehlen durfte. Zu später Stunde traten die Korbballer schliesslich die Heimreise von der Mutzenstadt zurück ins Grafenstädtchen an. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Väli und Yves für die Organisation dieses grossartigen und einmaligen Kick-offs!