Aktuell

Freitag, 01. Februar 2019

Damen 1, 1. Liga Abstiegsrunde: DHB Rotweiss Thun II - STV Willisau
am Samstag, 15 Uhr, Gotthelf Thun

Das Damen-Fanionteam des STV Willisau bestreitet morgen Samstag in Thun sein zweites Spiel der Abstiegsrunde. Mit einem weiteren Erfolg nach dem Startsieg gegen Kriens könnten die Willisauerinnen einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

von Lars Limacher

Die 1.-Liga-Abstiegsrunde der Handballerinnen ist noch keine zwei Wochen alt und doch ereignete sich schon Erstaunliches. Die Köniz Cats, vor Beginn der Abstiegsrunde von vielen als Abstiegskandidat Nummer 1 gehandelt, grüssen nach zwei Siegen aus ihren ersten beiden Spielen von der Spitze. Gleich dahinter folgen die Willisauerinnen, die erst eine Partie gespielt, und gegen Kriens gewonnen haben. «Die Köniz Cats sind für uns die grosse Unbekannte. Ihre Siege kamen nach den Resultaten in der Vorrunde aber schon etwas überraschend», meint Denise Egli, Rückraumspielerin beim STV Willisau. «Aber wir wissen aus eigener Erfahrung, dass die Abstiegsrunde ihre eigenen Gesetze hat und wir in jedem Spiel gefordert werden.»
Ohnehin setzen sich die Willisauerinnen nicht allzu sehr mit den Resultaten der anderen Mannschaften auseinander. «Sicher verfolgen wir», so Egli, «wie sich die anderen Teams in der Gruppe schlagen.» Schliesslich gehe es jedoch darum, sich auf die eigene Leistung zu konzentrieren. «Allzu aussagekräftig sind die Resultate der anderen Teams auch wieder nicht.»

Kein Druck spürbar

Morgen Samstag haben die Willisauerinnen auswärts bei der 2. Mannschaft des DHB Rotweiss Thun anzutreten. Mit einem weiteren Sieg könnte sich das Team von Trainer Peter Joller bereits etwas Luft verschaffen. Besonderen Druck, gegen Thun unbedingt gewinnen zu müssen, verspüren Denise Egli und Co. allerdings nicht. «Klar wollen wir jedes Spiel gewinnen, egal wie der Gegner heisst. Wir wissen, dass das möglich ist. Vieles hängt von der Tagesform und der Einstellung ab», erklärt Egli.

Ein altbekannter Gegner

Gegen die Thunerinnen haben die Willisauerinnen schon in der letzten Saison gespielt. «Ich erwarte ein hart umkämpftes Spiel, das vor allem durch die Verteidigungsarbeit beider Teams geprägt sein wird.» Dabei wird Trainer Peter Joller mit Ausnahme der langzeitverletzten Spielerinnen aus dem Vollen schöpfen können. «Unsere Mannschaft ist gut aufgestellt und wir können voll angreifen», verspricht Denise Egli.

Handball. 1. Liga, Abstiegsrunde, Gruppe 2. Resultate vom letzten Wochenende: HV Herzogenbuchsee II – TSV Frick 25:22. HC Kriens – Köniz Cats 26:30. – Spiel von diesem Wochenende: DHB Rotweiss Thun II – STV Willisau (Sa, 15 Uhr). – Rangliste: 1. Köniz 2/4. 2. Willisau 1/2 (+3). 3. Herzogenbuchsee II 2/2 (+2). 4. Thun II 1/1 (0). 5. Frick 2/1 (-3). 6. Kriens 2/0.