Aktuell Detail

Samstag, 05. September 2015

Helferin – seit 27 Jahren

Willisauer Lauf vom Samstag, 19. September 2015 in Willisau

Am Samstag, 19. September, findet bereits der 27. Willisauer Lauf statt. Der WB stellt auch in diesem Jahr Personen rund um den beliebten Lauf vor. Heute Heidi Odermatt aus Willisau.

von Stefanie Barmet

Heidi Odermatt, wie kam es dazu, dass Sie seit 27 Jahren als Helferin am Willisauer Lauf mitwirken?

Heidi Odermatt: Ich war von der ersten Austragung an mit dabei und bin es bis heute geblieben. Das Datum des Willisauer Laufes halte ich jeweils in meiner Agenda frei. Toll ist, dass ich auch bei den Helferinnen und Helfern immer wieder auf die gleichen Personen zählen kann. Meine Tochter und ihre Kolleginnen zum Beispiel gehören zu meinen treusten Helferinnen. Daneben dürfen wir jedes Jahr auf die Unterstützung vieler Kinder zählen, welche die beliebten Wasserschwämme mit viel Freude und Einsatz verteilen.

Was fasziniert Sie persönlich am Willisauer Lauf?

Der Willisauer Lauf gehört im Herbst einfach dazu. Mein Mann Jakob lief früher selbst regelmässig mit und ist nun im OK tätig. Meine Grosskinder starten bei den Schülerrennen im Städtchen. Ich selbst bin zwar keine Läuferin, finde es aber toll, wenn sich die Leute auf diese Art und Weise betätigen. An so einem gut organisierten und familiären Event wie dem Willisauer Lauf helfe ich einfach gerne mit.

Seit Jahren verteilen Sie bei der «Mörisegg» gemeinsam mit acht anderen Helferinnen und Helfern Schwämme und Getränke. In den vergangenen 26 Jahren haben Sie sicher schon einiges erlebt.

Das stimmt. Viele Läuferinnen und Läufer sind froh, wenn sie nach dem langen Aufstieg am Mettenberg von uns eine Erfrischung erhalten. Wir schauen uns die Sportlerinnen und Sportler gut an und fordern auch mal jemanden, der etwas gar schwach aussieht, auf, doch bitte ein isotonisches Getränk zu sich zu nehmen. Das «Schlimmste» was bisher passiert ist, war übrigens ein Wespenstich. Vor gravierenderen Vorfällen sind wir glücklicherweise verschont geblieben.

Bis zur 27. Austragung dauert es noch rund zwei Wochen. Worauf freuen Sie sich besonders?

Ich wünsche mir, dass auch die 27. Austragung ohne Unfälle durchgeführt werden kann. Für mich persönlich wäre dies das Schönste. Wenn noch etwas Wetterglück dazukommt, wird das ein perfektes Lauffest für Gross und Klein. Darauf freue ich mich bereits jetzt.

* Heidi Odermatt aus Willisau ist seit der ersten Austragung des Willisauer Laufes als Helferin mit von der Partie. Ihr Ehemann, Jakob Odermatt, ist langjähriges OK-Mitglied des Willisauer Laufes und für die Streckensicherung verantwortlich.